So kommen Sie zu uns

Unser Anreise-Service für Sie: Komfortable Routenplanung mit Google maps! Bitte geben Sie hier Ihre Adresse in das Textfeld ein:



über 85 Jahre Autohaus Eggers

Gegründet von den Brüdern August und Erich Eggers in wirtschaftlich schwerer Zeit im März 1932 als DKW Fahrrad-Handel und Werkstatt, entwickelte sich die Firma Eggers im Verlauf der letzten mehr als 80 Jahre unter der Leitung von Wolfgang Eggers, dem Sohn von August, und seit 1993 unter dessen Söhnen Martin und Oliver,  zu einem modernen Unternehmen, welches heute als ad AUTO DIENST Meisterbetrieb in Bodenwerder Fahrzeuge aller Marken betreut und instandsetzt.

In der Geschichte der Firma, die in der großen Straße in Bodenwerder begann, gab es mehrfach große Veränderungen, die auch einen Standortwechsel zum heutigen Firmensitz in der Poller Straße mit sich brachten.

Aus kleinen Anfängen entstand hier ab 1952 zunächst eine Tankstelle mit angeschlossener Wartungs- und Reparatur-Halle, die 1957 um einen Ausstellungsraum sowie eine "richtige" Werkstatt erweitert wurde. 1964 übernahm Wolfgang Eggers als alleiniger Inhaber den Betrieb und machte sich sogleich an die Umsetzung seiner Expansionspläne: Für das florierende Unternehmen wurde auch diese Werkstatt schon wieder zu klein und so entschloss man sich, den zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Werkstatt-Teil in Büro- und Lagerräume umzubauen und das Gebäude um eine weitere Werkstatthalle zu erweitern. Als Attribut an die Firmengründer nennt Wolfgang Eggers den Betrieb mit der Übernahme A. und E. Eggers, Inh. Wolfgang Eggers.

Markenhistorie: Die Daimler-Benz-Tochter "Auto Union GmbH" mit Sitz in Ingolstadt geht zum 1. Januar 1965 in den Besitz der Volkswagenwerk AG über.  Die Auto Union wird als selbständige Tochter in den Konzern eingegliedert. Die "Auto Union GmbH" wird am 21. August 1969 mit der "NSU Motorenwerke AG" zur "Audi NSU Auto Union AG" verschmolzen, die zum 1. Januar 1985 in "Audi AG" umbenannt wird. Quelle: Volkswagen AG

1980 steht in Folge der geänderten Mehrheitsverhältnisse der Markenhersteller eine schwere unternehmerische Entscheidung an: Nachdem seit 1968 in dem Autohaus an der Poller Straße sowohl die Neufahrzeuge der Daimler Benz AG als auch der Auto Union GmbH unter einem Dach verkauft wurden, drängen die Hersteller Volkswagen/Audi (damals noch als Verbund V.A.G.) und Daimler Benz nunmehr endgültig auf die strikte Markentrennung, ein Vertrieb beider Marken in einem Haus ist für die Hersteller nicht mehr akzeptabel. Die zukunftsweisende  Entscheidung fällt nach reiflicher Überlegung für die Marken Volkswagen und Audi.

1982 schließlich wurde ein neuer Ausstellungsraum angebaut, an den sich seit 1990 eine Stellfläche für Gebrauchtwagen anschließt. Der gesamte Werkstatt- und Ausstellungstrakt ist vollständig unterkellert und umfasst heute im Untergeschoss neben Lackiererei und Sozialräumen auch noch das Depot für eingelagerte Räder sowie Stellflächen für Abschlepp- und Bergefahrzeuge.

Nachdem im Dezember 1992 die Brüder Martin und Oliver gemeinsam erfolgreich die Meisterprüfung im Kraftfahrzeugmechaniker-Handwerk abgelegt haben, übergibt Wolfgang Eggers zum 01.02.1993 den Betrieb an seine Söhne und verabschiedet sich in den wohlverdienten "Unruhestand". Das Unternehmen firmiert seitdem unter der Bezeichnung Autohaus Eggers oHG.

Die Firmengründer

August Eggers Erich Eggers

August Eggers                                                           Erich Eggers

Wolfgang Eggers

Wolfgang Eggers

 

 

 

 

1932 - Der erste Firmensitz in der Großen Straße

1932 - Der erste Firmensitz in der großen Straße Nr. 19. In diesen Anno 1932 zunächst gepachteten Räumen, die dann im Jahr 1936 erworben wurden, begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Zunächst wurden Fahrräder und Motorräder verkauft und repariert, später kam die Reparatur und der Verkauf von Kraftfahrzeugen hinzu. Mit etwas Glück kann man sogar heute noch an einem schönen Sonntag eines der damals verkauften DKW-Motorräder mit dem Original Händlerschild der Gebrüder Eggers durch Bodenwerder und das herrliche Weserbergland fahren sehen.

Das Gebäude selbst wäre für ein Unternehmen der Kfz-Branche heute weniger geeignet: Es steht zwar noch gut erhalten an derselben Stelle wie damals - befindet sich allerdings mittlerweile im Stadtkern Bodenwerders in der Fußgängerzone und beherbergt eine Fahrschule.

1948 - Weiterbildung in Nürnberg

1948 - Der Wiederaufbau des zerstörten Deutschland hatte begonnen und seinerzeit wie heute galt und gilt: Stillstand ist Rückschritt! Wolfgang Eggers, der lange Recke, welcher auf dem Bild  in der Mitte der oberen Reihe zu sehen ist, hatte schon damals erkannt, dass der Schlüssel zum beruflichen Erfolg in der Weiterbildung liegt. Sein Motto: "Man sollte immer den Wettbewerbern ein gutes Stück voraus sein!" Ein Credo, dass in unserem Hause heute noch Bestand hat! Das Foto entstand in Nürnberg anlässlich einer vom Hersteller durchgeführten Schulung im Werk.

1952 - das erste DKW Cabrio

1952 - Das erste DKW-Cabrio ist in Düsseldorf zu bestaunen, wo Wolfgang Eggers zur beruflichen Weiterbildung bei der in Westdeutschland neu gegründeten Auto-Union beschäftigt ist. In Bodenwerder werden die Räumlichkeiten in der Großen Straße durch die gute Geschäftsentwicklung mittlerweile recht beengt, denn es werden zeitweilig bis zu 13 Kfz-Schlosser und Lehrlinge beschäftigt. Da die Umgehungsstraße der B83 gebaut werden soll, wird beschlossen, den Firmensitz an die Poller Straße zu verlegen und die entsprechenden Grundstücke werden erworben.

1954 - Der Tankstellenbau

1954 - Wolfgang Eggers hat die Meisterprüfung zum Kfz-Schlosser mit sehr gut bestanden und der Umzug des Betriebes nimmt Form an: Der Bau der Tankstelle an der Poller Straße beginnt.

1954 - Der Tankstellenbau

1954 - Hausbau war damals eine recht mühselige Angelegenheit. Immerhin: Es gab schon Hilfsmaschinen!

1957 - Tankstelle mit Werkstatt

1957 - Die Tankstelle ist mittlerweile in Betrieb genommen worden und die Werkstatt ist ebenfalls fertig gestellt.

1964 - Werkstatt und Esso-Tankstelle

1964 - Wolfgang Eggers wird alleiniger Inhaber des Unternehmens und der Betrieb läuft so gut, dass die Werkstatträumlichkeiten wiederum erweitert werden müssen. Der Anbau der Werkhalle mit einer zwei Arbeitsplätze umfassenden Unterflurstation sowie einer großen LKW-Grube beginnt.

1968 - Auto Union und Mercedes

1968 - Der Werkstattanbau ist fertig gestellt und Wolfgang Eggers gelingt tatsächlich das Meisterstück, zwei starke Marken unter einem Dach anbieten zu können! Neben der bewährten Auto-Union werden nun auch die Modelle von Mercedes Benz verkauft.

1977 - Martin Eggers beginnt in der Werksniederlassung der Daimler Benz AG in Hannover seine Ausbildung zum Kfz-Schlosser, welche er 1980 erfolgreich als Geselle abschließt. Danach zieht es Martin Eggers in die Ferne: Nach Intensiv-Schulungen im Wolfsburger VW-Werk beschließt der Junior, seine Lebenserfahrung um einen längeren Auslandsaufenthalt zu bereichern und arbeitet von 1982-1983 in Johannesburg. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang ein ganz besonderer Fall der Entwicklungshilfe: Als bei einem technischen Problem alle vor Ort vorhandenen Hilfsmittel und technische Literatur dem Werkstattleiter in Südafrika nicht weiterhelfen konnten, rief Martin Eggers kurzerhand zu Hause an und per Ferndiagnose aus Bodenwerder wurde das Fahrzeug erfolgreich instandgesetzt.

1982 - Der neue Anbau mit Ausstellungshalle

1982 - Der Anbau der Ausstellungshalle ist rechtzeitig zum 50-jährigen Firmenjubiläum fertig gestellt worden. Am 01.08.1982 beginnt Oliver Eggers unter den wachsamen Augen seines Vaters Wolfgang die Ausbildung zum Kfz-Mechaniker und übernimmt nach der erfolgreichen, vorgezogenen Gesellenprüfung in der Folgezeit die Arbeiten in der hauseigenen Lackiererei.

Parallel dazu nimmt Oliver Eggers an zahlreichen Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen der Hersteller Volkswagen und Audi teil, um als Techniker und Problemlöser den ständig wachsenden Anforderungen der immer komplexer werdenden Fahrzeugsysteme gewachsen zu sein. Die Bemühungen, ein technisch und personell erstklassig aufgestelltes Autohaus zu betreiben, zeigen nicht nur in der Kundenzufriedenheit Erfolg: So hat zum Beispiel ein in Bodenwerder gelöster und der Produktbetreuung gemeldeter Problemfall samt technischer Lösung den Einzug in das Handbuch Service Technik des Herstellers geschafft.

 

1983 - Autohaus Eggers Luftbild

1983 - Ein Luftbild aus der guten, alten Zeit, als die Kraftstoffpreise noch im zweistelligen Pfennig-Bereich lagen! Der hier zu erkennende, von Wolfgang Eggers Anno 1975 von der Bundeswehr erworbene und zum extrem geländegängigen Abschleppfahrzeug mit Kranaufbau umgebaute orangefarbene Unimog 404 hat im Lauf der Jahre schon so manchen Fahrzeugführer samt seines fahrbaren Untersatzes aus unangenehmen Situationen gerettet und leistet bei kniffligen Bergungsaufgaben (siehe Abschleppen und Bergen) unter schwierigen Umständen auch heute noch immer beste Dienste.

Porsche 718 RSK Nachbau auf Käfer-Chassis

1987 - Nachdem Martin Eggers nach Abschluß seines Aufenthaltes in Johannesburg immer wieder begeistert seinem Vater und seinem Bruder von den vielen dort im Straßenverkehr zu findenden Klassikern der Automobilgeschichte berichtet hatte, wurde von den drei Autoliebhabern kurzentschlossen  ein etwas außergewöhnliches und auch recht aufwändiges Projekt in Angriff genommen: Der Nachbau eines Porsche 718 RSK auf der Basis eines Käfer Fahrgestelles sollte in Bodenwerder entstehen. Für Wolfgang Eggers war es zwar nicht das erste Mal, ein eigenes Fahrzeug zu bauen, denn immerhin standen schon ein selbst gebautes Rennboot aus Aluminium sowie ein selbst produzierter Wohnwagen zu einer Zeit, als es diese eigentlich noch gar nicht gab auf der Habenseite seiner Schaffenskraft. Aber einen Rennwagen nachzubauen, mit dem Graf Berghe von Trips oder Stirling Moss 1957 ihre Rennen fuhren, war dann doch etwas Besonderes.

Das amtlich zugelassene Fahrzeug mit der Kennzeichnung Hersteller: "Eggers" auf dem Typenschild war nach der Endmontage zwischenzeitlich veräußert, befindet sich aber mittlerweile wieder in Familien-Besitz und  wird im Sommer gern hin und wieder zu einer beschaulichen Ausfahrt entlang der Weser genutzt.

 

2006 - Die erste technische Auszubildende im Autohaus Eggers oHG beendet erfolgreich ihre Ausbildung zur Kraftfahrzeug-Mechatronikerin dank ihrer guten Leistungen vorzeitig und ist damit als Gesellin unter dieser neuen Bezeichnung die erste ausgelernte Kraft im Bezirk der Handwerkskammer Holzminden.

Zur Fotogalerie Jubiläum 75 Jahre

2007 - 75 Jahre Autohaus Eggers! Das in der Automobilbranche alles andere als alltägliche Jubiläum wurde im Rahmen eines Tages der offenen Tür gebührend gefeiert. Viele langjährige Kunden, Lieferanten und Freunde des Autohaus Eggers gaben sich ein Stelldichein und haben die Gelegenheit genutzt, sich ganz ungezwungen bei Live-Musik und einem kleinen Imbiß in lockerer Runde über die aktuellen Volkswagen-Modelle zu informieren.

2013 - ein Aufbruch zu neuen Ufern! Zum 01.07.2013 stellt sich der Betrieb erneut den Anforderungen der Zeit und erweitert das Leistungsangebot: Die alleinige Ausrichtung auf die Marke VW wird mit Rückgabe des Volkswagen Service-Partner-Vertrages aufgegeben und die Betreuung weiterer Hersteller forciert. Das Autohaus Eggers oHG qualifiziert sich zur ad AUTO DIENST Markenwerkstatt und ist nunmehr in der Lage, mit neuester Diagnosetechnik Fahrzeuge nahezu aller Marken instand zu setzen. Durch diese strategisch neue Ausrichtung finden sich neben den bisher betreuten Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns nun viele neue Kunden mit Automobilen von Fiat bis Porsche ein.